Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Herr Herzog wird uns besuchen, um mit uns über die Vorratsdatenspeicherung zu diskutieren. Wir sollten uns vorher über die Umstände und unsere Strategie einig sein.

TODO

  • Termin vereinbaren: Mathias (Nach Arduino-Workshop, Prüfen: Termin VDS-Verhandlung?)
  • Argumenationsleitfaden: Mathias macht Vorschlag, alle lesen nochmal
  • Demo: Bernd
  • Raum: Stephan
  • Lesen: ALLE!1!!

Das Treffen

Termin: TBA Vorschlag: Wir treffen uns in $Location, haben Getränke und Brötchen vorbereitet.

Ablauf:

  1. Begrüssung, er und wir stellen uns vor (hier: Wie wollen wir uns nach außen darstellen?)
  2. Kurze Demo: Das ist Vorratsdatenspeicherung (schneller Aufbau mit ein paar Rechnern, die den Traffic mitschneiden können)
  3. Offene Diskussion - hier brauchen wir eine Argumentationshilfe.

Raum: Steht noch aus

Über Herrn Herzog

Herr Herzog ist seit 1998 Mitglied des deutschen Bundestags. Seine Arbeitsschwerpunkte in Berlin sind:

  • Ausschussarbeit: Verkehrspolitik, Agrarpolitik,
  • Sprecher der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der SPD-Fraktion,
  • Arbeitsgruppe Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Er ist aber auch „Mitglied in der Kommission des Ältestenrates für Informations- und Kommunikationstechnik“, vgl. http://www.gustav-herzog.de/ueber-mich.

Argumentationshilfe

Siehe http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Argumente_gegen_die_Vorratsdatenspeicherung.

Aktueller(?) Entwurf der neuen VDS: http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/images/DiskE_.pdf

Hintergrund: Der SPD-Musterantrag zur Vorratsdatenspeicherung müssen wir uns noch anlesen und uns eine Meinung bilden.

Sebastian Edathy, SPD: http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-575-37545--f250594.html#q250594

Materialien

project/herzog.1318963655.txt.gz · Zuletzt geändert: 14.01.2013 16:56 (Externe Bearbeitung)
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki