Lasercutter

Wir haben im Raum einen „Bauvorschlag“ eines Lasercutter. Das Geraet wurde vom Shackspace an uns weitergegeben.

Wir haben:

  1. Die Laseröhre scheint okay zu sein und wir haben eine Ersatzröhre
  2. Die Spiegel sollten auch noch tun, mindestens für erste Versuche
  3. XYZ-Mechanik fuehlt sich in Ordnung an
  4. Kompressor für Pressluft kam mit dem Teil
  5. Wir haben schon ein Kühlaggregat (Wasserpumpe mit Kältekompressor)

Aktuell ist das Geraet nicht betriebsbereit. Vorher sind noch einige Arbeiten zu tun:

  1. Es sind keine vertrauenswürdigen Sicherheitsfeatures vorhanden
  2. Notaus der den Namen auch verdient
  3. Sicherheitsschalter an _allen_ Oeffnungen
  4. Das Ding hat haufenweise Löcher und Spalten wo der Laser raus könnte, alle mit Blech verschließen
  5. Die Scheibe für die Arbeitskammer fehlt
  6. Im Boden ist ein nicht zugeklebtes Loch als Wasserablauf … inklusive Wasserflecken
  7. Aprops: Die Kühlwasserverschlauchung will auch neu
  8. Abluft-System mit Luefter, Filter, etc.
  9. Die Elektronik ist komisch China, kann weg bis auf die Motorendstufen
  10. Die Spiegel sind etwas mitgenommen

Das Ding riecht leicht verkokelt. Das ist Prinzipbedingt und muss so.

Ideensammlung

Sicherheitskonzept

2 „Sicherheitsrelais“ verbauen. Eines welches an allen Personen- und Betriebssicherheits Elementen haengt und den Laser schaltet sowie ein zweites welches nur am Notaus haengt und neben den Laser auch noch die Schrittmotoren schaltet. An der Haupttuer soll ein manipulationssicherer Schalter installiert werden, an allen Nebentueren jeweils 2 Mikroschalter. Alle Nebentueren zuschrauben. Zur Betriebssicherheit soll installiert bzw. verwendet werden: Wasserdurchfluss- (vorhanden), Wassertemperatur-Sensor/Schalter, Druckluftdurchfluss- sowie Lueftungsdurchfluss-Sensor/Schalter.

Zur Abluftfilterung wird eine Box mit Einsaetzen fuer zwei 100er Filtern gebaut. 2 davon sind billiger und haben mehr Oberflaeche als ein 125er Filter. Danach kommt ein Luefter, moeglicherweise aus dem alten Staubsauger „Vampyr“.

Einhausung

Alle Löcher, Spalten, Schlitze, Türscharniere - das Ding ist ein schweizer Käse - an der Laserkammer mit Blech verschließen, alle Durchführungen (Kabel+Zuluft von der Elektronikkammer, Abluft Richtung Filterkasten) mit Labyrinth-artigen Strahlfallen versehen.

Zusätzlich innerhalb an Stellen, an denen ein unerwünschter Laserstrahl wahrscheinlich ist (hinter den Spiegeln, Boden unter dem Bett) Keramikfliesen anbringen.

Referenz: http://wiki.fablab-karlsruhe.de/doku.php?id=projekte:lasersaur-overview:sicherheit#einhausung_laser

Überwachungsgeräte

Wasserschalter

Verbaut ist ein Schalter der Durchfluss ueber eine gefederte Klappe detektiert. Der Ausgang ist im Ruhezustand offen, bei Durchluss ist der Widerstand 2.8 kOhm. Ein zweiten Schalter, mit identischem Aufbau, hat ein Widerstand von 2.3 kOhm. Beide Schalter haben also viel zu viel Widerstand um sie direkt verwenden zu koennen. Eine Loesung mit Schalter der <1Ohm Widerstand im Betrieb hat und dabei 24DC / 0.5A Schalten kann waere vorzuziehen

Luftschalter

Wir haben 2 Druckmessdosen. Schaltpunkt ist im Bereich 0.2-3mBar, bzw. 0.5-5mBar einstellbar. Elektrisch ist hier ein Umschalter verbaut, der Durchgangswiderstand ist <1 Ohm. Belastbarkeit bis 250VAC, 0.5A, kann also direkt verwendet werden. Die Luftanschluesse sind mit “+“ und “-“ beschriftet, sobald “+“ - “-“ > Schwelle wird umgeschaltet. Die Anschluesse sind nicht gegeneinander Isoliert, es stroemt also im Betrieb Luft durch das Geraet. Idee: Die Dose im Laser verbauen und vom “+“ Anschluss ein Schlauch nach draussen verlegen. Damit wird das Geraet von Frischluft durchstroemt, solang die Absaugung funktioniert.

Arbeitsstand

2017-05-01

Relais eingebaut, damit das Gerät nach einem Stromausfall nicht von selbst wieder angeht. Schlüsselschalter eingebaut; Blech für die Kaltgerätebuchse gefeilt.

2017-04-26

Elektronik soweit fertig verkabelt.

2017-04-15

Die größeren Löcher im Boden und Wand zwischen Elektronik- und Laserkammer mit Blechstücken verschlossen.

2017-04-11

Elektronikplatte im Gehäuse montiert.

2017-04-10

Motortreiber und Lasernetzteil mit Controllerboard verkabelt.

2016-08-11

Die Wasseramaturen sind zusammengeschraubt und die Dichtigkeit getestet.

2016-07-07

Die Filter sind auf eine Platte montiert, ein Zuluft-Loch geschnitten, der Deckel montiert und alles mit Dichtband versehen:

2016-07-06

Im Deckel der Hauptkammer befindet sich nun wieder eine Polycarbonate-Scheibe mit UV-Schutzbeschichtung.

An der Filterkiste ist nun der Lueftermotor montiert, sowie die Fuehrung der Filterhalterung. Selbst mit nur lose aufgelegtem Deckel kommt ein guter Unterdruck in der Kiste zustande.

2016-07-05

Beschafft wurden 2 Filter (K2600 Durchmesser 20cm, Laenge 25cm), sowie ein Luefter. Das ganze wird in einer Kiste Platz finden die ein klein wenig groesser als unbedingt notwendig geraten ist: 60x60x80 cm. 5 der 7 Bretter der Kiste sind bereits montiert und abgedichtet:

Montiert werden muessen noch: das eigentliche Brett welches die Filter haelt nebst Fuehrung, der Deckel und der Motor.

2016-06-29

Kaeltemaschine auseinander geschraubt und Pumpe wieder gangbar gemacht. Vermutlich Algen im Tank und Filter, mehrere Runden gespuelt.

Druckluftpumpe (88l/min, 30 kPa) funktioniert augenscheinlich.

ToDo

  1. Luft
    1. Flansch fuer Zuluft
    2. Schlauch zwischen Laser und Filterbox
  2. Wasser
    1. Amaturenbrett finden und alles darauf befestigen
    2. Wasserpumpe Kaeltemaschine braucht wohl etwas Pflege
  3. Licht
    1. komplettes Geraet an allen Spalten abdichten
  4. Elektrik
    1. montieren
    2. verkabeln
  5. Elektronik
    1. zusammenloeten
    2. montieren
    3. verkabeln

Bilder

Weitere Bilder im Media-Manager.

Spiegel und Fokus:

Hauptkammer:

Elektronik-Teil:

Metadaten

name:
Lasercutter
type:
projekt
subtype:
technisch
ausstattung/lasercutter.txt · Zuletzt geändert: 07.06.2017 22:57 von hotaru
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki