Sammelbestellung von Cryptotoken

Den Token gibt es in 2 Varianten: Mit und ohne Fräsung. Wenn man den USB-Token nutzen will, empfiehlt sich die Fräsung: Dann kann man den Token (im SIM-Kartenformat) direkt in den USB-Token einlegen. Für andere Lesegeräte ist die normale Karte ausreichend.

Bitte in diese Tabelle bis zum 25.10.2013 eintragen:

Wer Anzahl Cryptotoken (ohne Fräsung) Anzahl Cryptotoken (mit Fräsung) Anzahl USB Token Voraussichtlicher Preis bezahlt ausgehändigt
Gonium 0 1 1 33 Euro ja :P ja
paalsteek 0 1 1 33 Euro ja ja
Sascha 0 1 1 33 Euro ja
eBrnd 0 1 1 33 Euro ja ja
KLAU542 1 1 1 48 Euro ja ja
jkunz 0 2 2 66 Euro ja
jakalx 0 1 1 33 Euro ja ja
käptn (MA) 0 3 3 99 Euro ja ja
SUMME 1 11 11 378 Euro jawohl!

Am 4.11.2013 Proforma-Rechnung erhalten und Überweisung getätigt. Wareneingang am 26.11.2013.

Inbetriebnahme unter Arsch Linux

1) ein paar Pakete installieren. Hinweise darauf wie die heißen gibt's unter http://support.gemalto.com/fileadmin/user_upload/IAM/FAQ/How_to_install_the_PC-Link_reader_on_Linux.pdf

2) den pcscd starten (sonst sagt gpg nur „PC/SC OPEN failed: no service“)

3) gpg –card-status sollte nun die Karte erkennen

4) mit gpg –card-edit kann man sich nun mit der Karte unterhalten (PINs setzen, Keys generieren, …)

Ordentliche Anleitung dafür gibt's unter http://www.gnupg.org/howtos/card-howto/en/smartcard-howto.html bzw. http://www.gnupg.org/howtos/card-howto/en/ch03.html und den folgenden Seiten.

Eine weitere gute Anleitung gibt es von der FSFE: http://wiki.fsfe.org/Card_howtos/Card_with_subkeys_using_backups

5) Pro-tipp: Enigmail hat ne GUI, mit der man scheinbar auch die Sachen die –card-edit tut, tun kann…

order/cryptotoken.txt · Zuletzt geändert: 05.01.2014 02:18 von paalsteek
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki