Arduino Kickstarter

Ziel: Einen Einstieg in die Welt der Mikrocontroller, ohne dass die Lernhürde zu hoch ist. Das Projekt ist eher an Gäste gerichtet, nicht an $Hardcore-Nerd (der das auch ohne hinbekommt).

Organisatorisches aka ewige ToDo-Liste

  • gemeinsam neuen Termin finden
  • Raum klären. Derzeit Stadtteilwerkstatt (schmofu), Vertrag unterschreiben (paalsteek)
  • Die »Landingpage« für den Workshop unter http://arduino.chaos-inkl.de aktualisieren (alle)
  • Bastelkit aktualisieren und bestellen. Inhalt siehe unten. (laura)
  • Plakat in Pages (Apple-Software) aktualsiseren (schmofu/gonium)
  • Werbung durch Plakate. Aktuell für 30.05.2015 (alle)
  • Rundmail an RHRK, LinuxUserGroup, Fachschaften. Die Werbung sollte nicht direkt an Informatiker gerichtet sein, sondern an andere Zielgruppen (Maschinenbauer, Architekten, $whatever). Die Informatiker finden das alleine oder sind $Hardcore-Nerds. (paalsteek)
  • weitere Mails an geeignete Gruppen (z.B. FotoAG) oder Einzelpersonen. (alle)
  • Workshop auch per Twitter und anderem SocialMedia-Quatsch bekanntmachen. (alle)
  • Anmeldungen per Mail, manuell verwalten. (laura/paalsteek)
  • Generalprobe: ein paar gelieferte Arduinos unter verschiedenen aktuellen/verbreiteten Betriebssystemen in Betrieb nehmen
  • Verpflegung [chili], einkaufen, kochen (Organisation: z0ttel) (Kochen: alle)
  • Transport-Orga (siehe unten) aktualisieren
  • Kurz vor dem Workshop alle Teilnehmer anmailen: (Laptop+, USB-Hub?, Tasse, tiefer Teller, Löffel+) mitbringen
  • Material & Essen zum Workshop schaffen (alle)

ToDo-Liste

  • Materialkiste erweitern (Displays, Servos, Basis-Platten für Roboter/Bug-Konstruktion) (laura)
  • Plakat in TEX nachbauen
  • Arduino-Flyer machen, der völlig Unwissenden erklärt worum es geht.
  • Mitgliedschaftsantrag optimieren, ausdrucken und mitbringen (schmofu/paalstek)
  • Lektionen (siehe unten) optimieren

Transport-Orga

Was Von wo? Wer machts (womit)

Essen Orga

Chili con carne: 10 Teilnehmer + 3 Begleitung + ?? Helfer,

Chili sin carne: 1 Teilnehmer + 1 Helfer,

(Stand: 27.05.2015)

Helfer

Name hilft beim Kochen hilft beim Workshop
Jochen Kunz ja
q-rai ja
schmofu ja ja
Hotaru ja ?
eberle ja
Zaunei ja

Der Workshop

Zum Workshop bringen die Teilnehmer Ihr Notebook mit, um damit zu arbeiten. WLAN-Zugang über unseren eigenen Accesspoint mit 3G-Gateway. Morgens gibt es die Einführung und ein paar Lektionen, um Erfahrung zu sammeln. Dann: Gemeinsames Mittagessen, Chili con Carne + Baguette. Mittags dann weitere Lektionen bzw. kleine Projekte, die sich die Teilnehmer selbst ausdenken.

Die Teilnehmer sollen mitbringen:

  • Laptop (+Netzteil)
  • Wenn möglich, USB-Hub
  • Teller, Besteck, Glas/Becher

Wir müssen mitbringen:

  • Strom-Verlängerungs-Steckdosen für Laptops
  • Essen
  • Natürlich die Arduinos und das Zubehör
  • Werkzeugs (ein paar Multimeter, Kabelkram, etc…) bitte erweitern
  • Internetanbindung/WLAN-Accesspoint
  • USB-Sticks mit Arduino-Software

Programm:

  • 9 Uhr Treffen Helfer
  • 10 Uhr gehts los – Treffen, kurzer Vortrag:
    • Vorstellungsrunde: Wer sind unsere Teilnehmer? Was wollen die lernen?
    • Vorstellung Chaos inKL.: Was machen wir? (Ihr Kinderlein kommet) Hinweis auf eine Hacknight eine Woche später (wird am Ende nochmal wiederholt)
    • Einführung Mikrocontroller bzw. Arduino: Das ist ein Rechner. Hört sich komisch an, ist aber so. Man kann den eigentlich nicht kaputtmachen. Und wenn was kaputt ist, kosten die Teile etwa 2ct. Ausserdem kann man sich selbst nicht verletzen: Das ist Kleinspannung, die tut nix.
    • Zeigen was man damit tun kann. Wir zeigen kurz ein-drei Fotos / Video von coolen Arduino-basierten Projekten, Ergebnisse aus vorh. Workshops. Eigene Sachen mitbringen.
    • Das wollen wir heute damit tun (Scope des Workshops)
    • das wollen wir heute nicht tun (das ist kein Programmier-Kurs, aber wer nicht programmieren kann kann trotzdem mitmachen, weil das Bisschen C, was wir heut machen, das lernt sich nebenbei, das ist auch kein Lötkurs, und wir löten hier auch nicht, wir stecken nur, und es ist auch keine Einführung in die Elektronik für Einsteiger; Elektrik / Elektronik-Vorenntnisse sind auch nicht von Nöten, weil wir nur sehr einfache Schaltungen bauen. Löt- / Programmier- / Elektronikwissen hilft sehr beim fortgeschrittenen Basteln, aber wir sind ja alle Freunde des Learning by doing, von daher, basteln + fragen ftw!)
  • Ausgabe der Arduinos und des anderen Spielzeug
    • „Installparty“ (Dafür die Software auf USB-Stick mitbringen, es kann sein dass der Internetzugang in dem Raum nicht zufriedenstellend funktionieren wird!), erster Sketch aus den Beispielen kompilieren und flashen, die interne LED des Arduino blinkt
    • Arduino mit Breadboard verdrahten, sehen dass man auch externe LEDs blinken lassen kann, evtl über PWM
    • Erklären wie ein Sketch so aussieht (s.o.: init, loop, etc.)
  • Mittagspause, essen, mit Leuten reden
  • Nach der Mittagspause kommt advanced f00-Vortrag oder Learning-by-doing (siehe Lektionen):
    • Serielle Kommunikation
    • Buzzer / Lautsprecher
  • Wer nicht fertig wird, sich nicht allein weiterzubasteln traut oder noch mehr Zeug machen will, wird herzlich eingeladen auf der HackNight weiterzubasteln ;) bzw. zu den Arduino-Abenden zu kommen
  • Der Workshop sollte so ca 16-17 Uhr zu Ende sein.

Lektionen

Bastelkit

Das Kit beinhaltet (modulo Werkzeug) alle Materialien, die für den Kurs gebraucht werden.

  • Möglichst billige Arduino-Version - Arduino UNO bei Watterott für 25 Euro
  • Kabel
  • Breadboard
  • LEDs, Vorwiderstände
  • Buzzer
  • eventuell einen Anteil an gemeinsamen Basteldingen.

Metadaten

name:
Arduino-Kickstarter
contact:
gonium
type:
projekt
subtype:
technisch
project/arduino-kickstarter.txt · Zuletzt geändert: 29.05.2015 13:37 von zaunei
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki